Sanierung MFH in Leipzig - 3. Update

Seit dem letzten Update sind nun mehr als vier Monate ins Land gezogen. Und nach kurzer Sondierungsphase und aktualisierter Kalkulation gehen die Arbeiten wieder voran.

 

1) Wohnung

 

Die Wohnung im EG war beim letzten Update - bis auf Kleinigkeiten - bereits hergestellt und wurde unmittelbar zum 01.07.2017 bezogen.

 

In der Wohnung selbst wurden u.a. die Türen nochmals nachgestellt, eine Fliese in der Küche ausgetauscht, sowie die Fensterscheiben in der Küche hin zum Hof eingesetzt. Diese waren damals so schnell nicht lieferbar und die provisorisch eingesetzten Scheiben waren nicht versiegelt, so dass allzu regnerisch Sommertage auch für Feuchtigkeit in der Küche sorgten.

 

Mittlerweile nun endlich Schnee von gestern.

 

Die Fassadensanierung ist - wie Ihr sehen könnt - in vollem Gange und sollte noch im Oktober zum Abschluss gelangen.

 

Ein Thema für den Winter wird noch die Dämmung der Hofdurchfahrt sein, da die eine Wand der Durchfahrt auch gleichzeitig eine Außendwand der EG-Wohnung darstellt.

 

Dazu aber unten mehr.

 

2) Balkonanlage

 

Wie bereits beim letzten Update beschrieben, wurde / wird das ursprünglich geplante Budget für die Balkonanlage wohl um ca. 5.000 Euro überschritten, wird dabei aber vom Puffer in der Kalkulation aufgefangen.

 

Das Gerüst steht mittlerweile und die Konsolen der Balkone werden gerade im Mauerwerk verankert.

 

Da die Baugenehmigung im Frühjahr erloschen wäre, war es sehr positiv, dass noch dieses Jahr begonnen und Baubeginnanzeige gestellt werden konnte.

 

Auf dem Bild ist nur eine Seite zu sehen, auf der die Balkonanlage abgebracht wird. Links davon, bei den anderen Wohnungen, wird die gleiche Balkonanlage gleichzeitig installiert.

 

Die EG-Wohnung hingegen bekommt zwei Austritte mit Metalltreppen, auch hier Balkone anzubauen erschien weder sinnvoll noch wirtschaftlich.

 

Bei der Art und Ausgestaltung der Balkone selbst war wenig Raum für eigene Vorlieben, da denkmalschutzrechtliche Genehmigung wie auch die Baugenehimung sehr endgültig ausformuliert sind und nicht großartig zwischen Alternativen gewählt werden kann. Immerhin kann zwischen zwei Farbtönen gewählt werden... :-)

 

Wie auf dem Bild zu sehen ist, warten im Treppenhaus noch ein paar Scheiben darauf, eingesetzt zu werden. Dies liegt daran, dass die dortigen Fenster noch nachgearbeitet gehören (u.a. fehlen jeweils noch zwei Setzhölzer in der obersten Scheibe). Sobald die größeren Baustellen vollends koordiniert sind, werden auch die Fenster wieder priorisiert.

3) Rekonstruktion Treppenhaus / Hofdurchfahrt

 

Hier haben sich die Prioritäten erst einmal geändert. Die Aufträge für die Musterachsen von Treppenhaus und Hofdurchfahrt wurden zeitnah erteilt und sollten soweit auch abgeschlossen sein. Soweit so gut.

 

Damit nach dem Erstellen der Muster aber auch mit Farbe und Pinsel ans Werk gegangen werden kann, gehört das gesamte Treppenhaus nochmals grundiert. Das war so im ersten Schritt nicht vorgesehen bzw. kalkuliert.

 

Stattdessen wird mit dem ursprünglichen Budget erst einmal die Hofdurchfahrt auf Vordermann gebracht, so dass nach Abschluss der (Vor-) Arbeiten auch hier "nur" noch die Rekonstruktion inkl. Grundierung steht. Die Aufträge für folgende Leistungen wurden diese Woche erteilt:

 

* die schadhaften Holzvertäfelungen entfernen und entsorgen

* neue Wandverkleidungen und Sockelprofile vom Schreiner herstellen, liefern und montieren lassen

* Dämmung der Außenwand der EG-Wohnung

* Aufdoppelung der Wärmedämmung durch Kanthölzer

* Abhängen und Dämmen der Deckendurchfahrt

 

Obwohl diese Arbeiten witterungsgeschützt stattfinden können, ist eine Überwachung der Frostfreiheit eine wichtige Angelegenheit. Hier kann ich - wieder einmal - auf die sehr gute und wärmstens zu empfehlende ARCARIUS Hausverwaltung aus Leipzig zurückgreifen, die mir mittlerweile die Koordinierung aller Arbeiten vor Ort abgenommen hat und einen wichtigen Teil zum Gelingen der Sanierung beiträgt.

 

 

4. Ausblick / Sonstiges

 

Nach der Fertigstellung von Fassade, Hofdurchfahrt und Balkonanlage - spätestens im Frühjahr 2018 - wird es eine bereits bestätigte Zwischenanbnahme mit dem Denkmalpfleger geben, damit in der Folge bereits beim Amt für Bauordnung und Denkmalpflege die bis dahin getätigten denkmalschutzrechtlichen Aufwendungen geltend gemacht werden können.

 

Das Budget wird - trotz Puffer - überschritten werden. Insbesondere aber auch durch den Steuer-Cashback wird es vermutlich nicht dazu führen, dass nachfinanziert werden muss, sondern dass wir die Arbeiten schrittweise aus dem "laufenden Haushalt" bewältigen können.

 

Vielen Dank, Mario, dass Du auf Deinem Magdeburg-Trip kurz angehalten und für mich die Bilder geschossen hast!

 

Ich finde es immer noch amüsant und toll, dass tatsächlich ein Stellplatz für das Haus im Hof vorhanden ist und freue mich, dass der dort erreichtete Carport mittlerweile eine richtige Bedachung bekommen hat.

 

Bei einer Mietpartei sind einige Fliesen locker, der Voreigentümer zeigt sich aber kulant und wird diese großflächig austauschen. Thema damit erledigt.

 

Ich kann Euch auch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf das Frühjahr freue, wenn Fassade und Balkone zum Abschluss gebracht sind. Und dieses Gründerzeithaus wieder in neuem Glanz erstrahlt :-)