Review 1. Cashflow mit Immobilien - Treffen vom 24.05.2015

Am 24.05.2015 war es soweit - mehrere Immobilieninteressierte fanden sich bei einem lockeren Rahmenprogramm zum 1. CmI - Treffen in München ein.

Neben meiner Person kamen noch vier weitere Interessierte zu diesem Informationsaustausch mit lockerem Rahmenprogramm. Die weiteste Anreise war dabei von London über Neu-Ulm nach München, die stressigste war wohl die Rückkehr am selben Tag von Monte Carlo mit unmittelbar anschließendem CmI-Termin.

Treffpunkt war um 09:30 Uhr am Nymphenburger Schlosspark und Ende gegen 15:30 Uhr am Olympiapark.

 

Hintergrund bzw. Sinn des Treffens bestand darin, sich über die Chancen bzgl. passiven Einkommens mit vermieteten Immobilien auszutauschen. Immerhin waren so Eigentümer von über 40 Wohneinheiten mit den unterschiedlichsten Erfahrungen zusammen gekommen. Es war dabei sehr schön zu sehen, dass bei keinem von Beginn an alles so wie erträumt geklappt hat (falls dies in der Praxis überhaupt möglich sein sollte...), kalkulierte Budgets überschritten wurden und manche "Sachen" jetzt im Nachhinein komplett gelassen bzw. gleich anders investiert worden wäre.

 

Aber das - und da waren wir uns alle einig - gehört zum Investieren in Immobilien dazu. Keiner der Anwesenden hat beim ersten Fragezeichen gleich aufgegeben - wie es doch leider viele tun - sondern eine Lösung gefunden und weiter und das Beste daraus gemacht. Und es ist nicht schwer auf diesem Sektor Erfolg zu haben. Wirklich nicht. Keiner von uns hat studiert, keine hat eine elterliche Vorbildung auf diesem Sektor genossen - aber wir habe alle "gemacht". 

 

Eine Besonderheit des Treffens war mit Sicherheit auch die positive Stimmung. Viele Immobilieninterssierte kennen es vielleicht, wenn im Familien- oder Freundeskreis das Thema auf (vermietete) Immobilien fällt und dann von allen Seiten, hauptsächlich und sinnigerweise von immobilienlosen Personen, die üblichen Phrasen wie "Messies, Mietausfall, Mietnomaden, unsicher, gierige Banken, Pleite, etc." daher gesegelt kommen. Dies war hier natürlich nicht so. Lösungs- statt Problemorientiertheit war die Devise. Wir sind alle nicht blauäugig und wissen um die Risiken, aber für alle Probleme (manche sagen auch Chancen dazu) gibt es Lösungen. Und darum ging es uns. Diese positive Energie zog sich vom Anfang bis zum Ende und war eine sehr tolle - und leider - zu seltene Erfahrung.

 

Und so wurden einige Szenarien, von der kurzfristigen Darlehensbereitstellung über Ferienimmobilien bis zu Möglichkeiten der Vermeidung von Vorfälligkeitsentschädigungen, lösungsorientiert besprochen. Und das mit vielen Erfahrungen von uns Privatleuten, aber auch dankenswerterweise von Bankerseite. Zu allem Überfluss waren wir uns auch privat alle sympathisch und auf einer Wellenlänge, so dass auch die schweren Themen immer mit der nötigen Lockerheit und Witz angegangen wurden.

 

Um zwischendurch auch mal den Kopf von Immobilien frei zu bekommen wurden auch Aktien sowiel Luxusuhren als Anlageform angesprochen. Für mich persönlich waren Aktien vor dem Treffen ein rotes Tuch, aber seit dieser Zusammenkunft halte ich eine Investition darin nun doch für wahrscheinlich.

 

Bezüglich weiterer Treffen haben sich erst einmal folgende Paramterer herauskristallisiert:

 

- mind. 1x im Jahr

- ca. 4 - 8 Personen

- Örtlichkeit sollte für alle Teilnehmer in ca. 2h mit Bus / Bahn / Flugzeug erreichbar sein

- nächstes Treffen evtl. in Berlin. Kann aber bspw. auch Österreich werden

- iPhone 6 sollte für Gruppenfotos nicht die erste Wahl sien

 

Sollte von Lesern des Blogs Intersse an einer Teilnahme bei einem der nächsten Treffen vorhanden sein, genügt eine private Nachricht an mich über das Kontaktformular.

 

Ansonsten: Nochmals danke an Waldemar, Felix, Johann und Zlatko! Es war ein toller Tag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0