Neues Objekt im Fokus

Laut dem Banker meines Vertrauens müssen wir - trotz Mietüberschusses - die nächsten drei Jahre mit Immobilien die Füße still halten. Dann wird ein merklicher Teil abbezahlt sein und wir können uns einem neuen Projekt widmen. Diese Aussage ist ca. ein halbes Jahr alt, so dass wir uns generell noch zweieinhalb Jahre gedulden müssten. Gäbe es da nicht eine andere Möglichkeit.

 

Seite ca. 2 Wochen bin ich an einem Objekt dran, das von den Finanzierungskosten alle anderen in den Schatten stellen würde, jedoch eine tolle Chance darstellt. Zudem könnte 1/3 des Verkaufspreises nachrangig über den Verkäufer finanziert werden. Eine absolute Seltenheit, jedoch in diesem Fall möglich, auch da der Verkäufer nachweislich genügend Geld sein eigen nennt. Die Frage ist nur, ob die/eine Bank bereit ist, die anderen 2/3 zu finanzieren, da wir nun doch eine ganz schöne Menge an (gesunden) Schulden vorweisen können. Oder jemand anderes das Objekt erwirbt. Nach einer klaren Absage sind wir nun bei einer anderen Bank gelandet, die eine Finanzierung zumindest in Erwägung zieht.

 

Hier wird sich die nächsten zwei Wochen einiges aufklären und dann gibt es auch weitere Neuigkeiten dazu. Nur soviel sei gesagt: Hier würden wir zum Großteil Neuland betreten. Was uns aber nicht abschreckt. Learning by doing war für uns schon immer ein guter Grundsatz und mittlerweile wissen wir, dass Probleme - mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand, aber so gut wie immer - gelöst werden können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    RN (Donnerstag, 06 März 2014 08:41)

    Viel Glück bei der anderen Bank. Drücke dir (euch) die Daumen.

    Gruss